News Archiv - Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.

(Meldungen bis 04.2024)

Neuer Patientenratgeber zu Bluthochdruck & Hämophilie

Die Entwicklung wirksamer und sicherer Faktorpräparate in der Therapie von Hämophilie und anderen Blutgerinnungsstörungen führt über die letzten Jahre dazu, dass sich die Lebensqualität und auch die Lebenserwartung von Betroffenen erheblich verbessert. Mit der gestiegenen Lebenserwartung geht leider aber auch die Entwicklung von altersbedingten Krankheitsbildern, wie z. B. Diabetes mellitus, Tumorerkrankungen, Osteoporose oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen einher. 

So können Hämophilieerkrankte von Bluthochdruck betroffen sein. Es gibt Hinweise, dass sie sogar etwas häufiger daran leiden. Einen Überblick über die Ursachen, Anzeichen und Folgen von Bluthochdruck gibt das neue Buch von Dr. med. Angela Huth-Kühne und Dr. med. Peter Staritz: „Bluthochdruck & Hämophilie – Symptome, Diagnose und Therapie“, das von Bayer Healthcare unterstützt wurde. Hier erfährt man außerdem, wie mit einem gesunden Lebensstil gegen Bluthochdruck vorgegangen werden kann und wie das Hämophiliezentrum bei der Therapie der Hypertonie mit Rat und Tat zur Seite steht.  

Da Bluthochdruck nicht weh tut und häufig keinerlei Beschwerden verursacht, ist eine regelmäßige Blutdruckmessung sehr wichtig. Die Zielwerte können hier, je nach Risikofaktoren und weiteren Begleiterkrankungen, schwanken. Es ist jedoch zweifelsfrei nachgewiesen, dass Betroffene jeden Alters von einer Blutdrucksenkung profitieren; das Risiko für Folgeerkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt sinkt dadurch deutlich.  

Durch einen gesunden Lebensstil kann jeder Hämophiliebetroffene positiven Einfluss auf seinen individuellen Blutdruck nehmen. Hierzu zählen neben gesunder Ernährung ausreichende Bewegung und Stressbewältigung. 

Informationen über das Krankheitsbild Bluthochdruck sowie über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse bekommen die betroffenen Patienten auch im Hämophiliezentrum. In Absprache mit dem Hausarzt / Kardiologen übernimmt das Hämophiliezentrum die Aufgabe, Risikofaktoren zu erkennen und ältere Patienten in besonderem Maße zu betreuen.  

Bezugsquelle: im Buchhandel TRIAS Verlag, ISBN 978-3-8304-6001-5 oder in den Hämophiliezentren sowie über die Geschäftsstelle der Patientenorganisation IGH e.V.  (nur für Mitglieder).