News Archiv - Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.

(Meldungen bis 04.2024)

Vorläufige Konsensempfehlungen zur SARS-CoV-2 Impfung bei Patienten mit Hämophilie

Pfrepper C (Leipzig), Holstein K (Hamburg), Königs C (Frankfurt), Tiede A (Hannover) für die Ständige Kommission Hämophilie der GTH.

Die ersten Impfstoffe zur Prävention einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus sind in Deutschland zugelassen. Die beiden bisher zugelassenen Impfstoffe der Hersteller BionTech/Pfizer und Moderna sind nur für die intramuskuläre Gabe und ab einem Alter von 16 bzw. 18 Jahren zugelassen. Es ist zu erwarten, dass auch weitere in Zukunft erhältliche Impfstoffe ebenfalls nur für die intramuskuläre Applikation geprüft und zugelassen werden. Da viele Patienten mit Hämophilie Impfungen subkutan erhalten, wurde durch die Ständige Kommission Hämophilie der GTH eine Delphi-Umfrage zur Konsensbildung durchgeführt, wie die SARS-CoV-2 Impfung bei Patienten mit Hämophilie durchgeführt werden sollte.


Anlage: 

Konsensempfehlungen (PDF)